Experiment Nr. 6  Teilchengrösse

 

Durchführung:

 

Teil 1: Volumenkontraktion

 

a)   Wasser/Wasser: Füllen Sie in einen Messzylinder (der 25 ml fasst) genau 10 ml entmin. Wasser

und giessen Sie mit einer Vollpipette nochmals genau 10 ml Wasser dazu. Lesen Sie das Gesamt-

volumen vor und nach dem Rühren mit einem Glasstab ab. Totalvolumen: …………… ml

 

b)   Wasser/Isopropanol: Wiederholen Sie den Versuch, doch mit 10 ml Isopropanol aus der Voll­pipette

(Vorlage immer noch 10 ml entmin. Wasser im Messzylinder). Lassen Sie das Isopropanol so

zufliessen, dass er sich dabei möglichst nicht mit dem Wasser vermischt (langsam und auf die

Oberfläche). Totalvolumen: ………….. ml

 

c)   Verschlossen Wasser/Isopropanol: Wiederholen Sie den zweiten Teil, aber in einem Reagenzglas

mit Skala und Stopfen. Schütteln sie die 10 ml entmin. Wasser und 10 ml Isopropanol nach dem

Mischen gut durch. Totalvolumen: ………….. ml

 

 

Teil 2: Teilchendurchmesser

 

Wasser einfüllen: Der Boden einer Wanne aus Metall soll mit Wasser bedeckt (1-2 cm hoch) bedeckt

      sein.

 

Tropfenvolumen: Messen Sie das Volumen eines Tropfens Ölsäure, indem Sie einen Milliliter mit

      einer Plastik­pipette aufziehen und tropfenweise in die Flasche zurückgeben. Zählen Sie dabei die

      Anzahl Tropfen pro ml.   Resultat: ……………. Tropfen pro ml.

      Ein ml ist 1000 mm3 gross. Somit hat ein Tropfen ein Volumen von …….. mm3.

 

Ausbreitung: Geben Sie einen Tropfen Ölsäure in die Mitte der Wanne und lassen Sie ihn so breit wie

      möglich zergehen. Die maximal erreichte Ölfläche ist auszumessen (Länge und Breite in mm).

 

Berechnung: Unter der Annahme, dass bei der voll ausgedehnten Öllache die Teilchen neben­einander

      (und nicht übereinander) liegen, können Sie mit dem Tropfenvolumen und der Fläche der Öllache

      die Grösse (Volumen und Durchmesser) eines durch­schnittlichen Rohöl-Teilchen berechnen.

 

  =  ………………mm (Dicke des Ölfilms)

  __________

     Volumen eines Tropfen: ………….. mm3

     Fläche des Ölfilms:        ………...... mm2

                                                                                                                

 

 

 

 

 

 

 

Modell des Ölfilms auf dem Wasser im Querschnitt