Protokoll zum Experiment Nr. 10   Protokoll von: (Name/Namen)

Exp. durchgeführt am:                   durchgeführt von:                                                            Klasse: 

Bewertungsschwerpunkt: Beobachtungen und Resultate

 

 

Messung der Reaktionsgeschwindigkeit  

 

Die Reaktionsgeschwindigkeit kann von vielen Faktoren beeinflusst werden. Einer davon ist die Konzentration der Edukte. Man macht dazu dreimal dieselbe chemische Reaktion, jedes Mal jedoch mit einer anderen Menge Wasser verdünnt. Die ausgewählte chemische Reaktion ist eine Komplex­bildung, das Wasser nimmt an dieser Reaktion selbst nicht teil, ist aber das Lösungsmittel.

 

Material:                                                  Stoffe mit Gefahren-Kennzeichen:

-   Magnetrührgerät mit Magnetfisch

-   Lösung A mit 0.2 Gew.-% Stärke

-   0.3 g Natriumsulfit

-   5 ml verdünnte Schwefelsäure

-   2 ml Ethanol

-   0.3 g Kaliumiodat

-   … entmin. Wasser

-  

                                                                  Sicherheitsmassnahmen:

Durchführung:

Herstellen: Die Lösungen A war als Lösung von 0.2 Gew.-% Stärke in Wasser vorhanden. B und C wurden aus 0.3 g Kaliumiodat in 65 ml entmin. Wasser resp. 0.3 g Natriumsulfit in 58 ml entmin. Wasser mit einer Zugabe von 5 ml verd. Salzsäure und 2 ml Ethanol hergestellt.

Mischen: 5 ml der Lösung A wurden mit 50 ml Wasser in einem Becherglas auf dem Magnetrührer vorgelegt. 1.25 ml der Lösung B und 1.25 ml der Lösung C wurden gleichzeitig dazu geleert.

Messung: Die Zeit zwischen dem Abschluss der Eduktzugabe bis zum Farbumschlag wurde mit einer Genauigkeit von …… s gemessen.

Wiederholungen: Die Reaktion wurde mit einem Wasserzusatz von 100 ml resp. 130 ml und 210 ml entmin. Wasser (Ansätze 2, 3 und 4) wiederholt.

Beobachtungen:

Herstellen:

Mischen: Die Schwierigkeit beim Zusammenmischen der Edukte bestand darin, dass …

 

Messung: Beim Farbumschlag war auffallend, dass er …

 

Wiederholungen: Beim zweiten Versuch …

Resultate:

Ansatz 1: Gesamtmenge Wasser: (Frage 1)  ……..             Reaktionszeit: …....... s

Ansatz 2: Gesamtmenge Wasser: ……..                          Reaktionszeit: …....... s

Ansatz 3: Gesamtmenge Wasser: ……..                          Reaktionszeit: …....... s

Ansatz 4: Gesamtmenge Wasser: ……..                          Reaktionszeit: …....... s

(Frage 4) Beim ersten Ansatz wurde eine Reaktionsgeschwindigkeit von … gemessen.

Grafische Darstellung der Resultate:

Interpretationen:

Herstellen: Das Auflösen des Natriumsulfits …

Mischen:       (Frage 2) Die Lösungen B und C müssen gleichzeitig zugesetzt werden, damit …

Messung: Der Farbumschlag gibt an, dass …

Wiederholungen: Die Reaktionsgeschwindigkeit ist beim 2. und 3. Versuch …..……. weil…

(Frage 3) Die Reaktionszeit nimmt vom 1. zum 2. Versuch um den Faktor …………. , vom 2. zum 3. Versuch um …….. zu. Man kann also angeben, dass die Reaktionsgeschwindigkeit bei einer Vergrösse­rung des Wasservolumens um den Faktor ….. gemäss der Formel ……………..…… zunimmt.