konrad weber

startseite    uebersicht    kontakt

 

Geographische

Definitionen:

Die Abgrenzung Europas

 

 

 

 

Wie weit reicht Europa? Diese Frage ist nur in Richtung Norden weitgehend geklärt (Spitsbergen gehört noch zu Europa, während das europäische Festland am Nordkinn in der Nähe des Nordkaps endet). Richtung Westen können Grön­land, die Azoren, Madeira und die Kanaren mit einbezogen werden oder nicht.

Im Süden gehören die spanischen Exklaven Ceuta und Melilla nur politisch zu Europa, geographisch liegen sie in Afrika. Am vielfältigsten sind jedoch die Meinungen über die Kontinentgrenze im Osten:

 

-      Gemäss gewissen Sporverbänden, wie der UEFA, gehören die Länder Türkei, die Kaukasus-Länder, Kasachstan und Russland ganz zu Europa.

-      Eine oft genannte Abgrenzung wählt die Gebirge Ural und Kaukasus als Kontinentscheide, was eigenartig ist, denn bei allen andern Kontinent-

grenzen werden die tiefstmöglichen Stellen (Meere) als Grenze genommen und nicht die höchsten. Als Gebirgsfortsetzung wird dann auch Novaja Semlja halbiert.

 

 

  

Europa gemäss Sport-Verbänden                             Europa, durch Gebirge abgegrenzt.

 

 

 

-      Wenn streng die tiefstmögliche natürliche Stelle zwischen Europa und Asien die Grenze sein soll, verläuft die Grenze zwischen dem schwarzen und dem kaspischen Meer durch die Manytsch-Sümpfe (26 m ü.M.), dann entweder der Wolga entlang und durch den Weissen See (140 m ü.M.) zum Weissen Meer (Route 1) resp. der Kama und Petschora entlang (Kulmination auf 185 m ü.M., Route 2) oder – wenn der Ural noch zu Europa gehören soll – durch den Aralsee und die Flüsse Ischim, Irtysch und Ob (höchster Punkt 113 m ü.M., in der Karte Route 3)

-      Eine weitere Abgrenzung möchte den Ural als Grenze haben, aber nicht dessen Wasserscheide, sondern seinen östlichen Gebirgsrand.

 

 

 

  

Europa bis zur tiefsten Stelle Asien gegenüber      Europa mit dem ganzen Ural-Gebirge

 

 

 

-      Die gebräuchlichste Abgrenzung berücksichtigt geographische, historische und kulturelle Aspekte: Ganz Zypern und ganz Griechenland gehören zu Europa, zwischen der Ägäis und dem Schwaren Meer bilden die Meerengen die Grenze. Weiter ins kaspische Meer verläuft die Grenze durch die tiefstmöglichen Stelle zwischen Don und Wolga (97 m ü.M.). Dann durch den Fluss Ural, oberhalb dessen Quelle auf der Wasserscheide des Ural-Gebirges und an dessen Nordende dem Hügelzug entlang, der sich am genausten Richtung Norden zur Kara-See hin zieht.

Mit dieser Abgrenzung – die sowieso künstlich ist, da Eurasien eine einzige Landmasse und eine zusammenhängende tektonische Platte ist – verläuft die Grenze entweder durch Meere resp. tiefliegende Flüsse oder durch den kulturell trennenden Wolga-Don-Kanal (so dass das Kalmüken-Gebiet zu Asien gehört) resp. den landschaftlich und klimatisch trennenden Gebirgszug des Ural.