Grauer Jass

 

Spiel für 2 oder 4 Personen mit Jasskarten und Würfeln

 

Spielanleitung für 2 Personen:

Das Spiel orientiert sich grundsätzlich am Jass, es bestimmen aber Würfel das Spiel mit.

Jeder Spieler erhält 9 Karten, die andern Karten werden auf einen Stapel gelegt.

Im ersten Spiel würfeln beide Spieler, wer die höhere Augenzahl hat darf zuerst trumpfen. Im nächsten Spiel darf der andere trumpfen und so weiter. Derjenige, der trumpfen darf wählt eine Farbe (Herz, Ecke, Schaufel oder Kreuz), in der er starke Karten hat. Er darf auch in der ersten Runde ausspielen.

Wenn man unter den Karten, die man in den Händen hält eine Dreierreihe der selben Farbe hat (z.B. Sieben, Acht und Neun), kann man sich 20 Punkte als „Weis“ gutschreiben. Für eine Viererreihe erhält man 50 Punkte, für jede weitere Karte in der Reihe 50 Punkte mehr. Als Weis gelten auch vier Karten des gleichen Wertes (vier Buben: 200 Punkte, vier Asse, vier Könige, vier Damen oder  vier Neune: jeweils 100 Punkte). Hat jemand König und Dame der Trumpffarbe, so gelten diese 20 Punkte als „Stöck“. Bevor jemand am Beginn einer Runde ausspielt, muss er zuerst würfeln. Der Würfel bestimmt die Farbe, die er ausspielen muss. Kann man nicht, so darf der andere Spieler würfeln und entsprechend ausspielen.

Die Augenzahlen bedeuten: 1 = Herz, 2 = Ecke, 3 = Schaufel, 4 = Kreuz, 5 = „hinauf“ (Farbe frei wählbar, kein Trumpf, die tiefste Karte gilt am stärksten, umgekehrte Rangreihenfolge der Kartenwerte, in der Schweiz: „unde ufe“).

 

Eine Runde funktioniert so: Der Erste spielt eine Karte der Farbe, die der gewürfelten Augenzahl entspricht, auf den Tisch. Der andere muss eine Karte der selben Farbe geben, wenn er hat. Hat er keine, so darf er irgend eine andere Karte geben. Er darf aber stattdessen auch immer eine Karte der Trumpffarbe geben. Dann gibt der erste Spieler die dritte Karte der Runde, am Schluss der zweite Spieler die vierte Karte. Es gelten jeweils die selben Regeln wie für die zweite Karte.

Wenn die vier Karten auf dem Tisch liegen, bekommt sie der Spieler, der die höchste Karte der Farbe, die als erste Karte ausgespielt wurde, gespielt hat (Reihenfolge von oben nach unten: Ass, König, Dame, Bube, Zehn, Neun, Acht, Sieben, Sechs). Sind aber Karten der Trumpffarbe dabei, so bekommt die vier Karten, wer die höchste Trumpfkarte gespielt hat (Reihenfolge der Trumpffarbe von oben nach unten: Bube, Neun (in der Schweiz: Trumpf-neun = Nell“), Ass, König, Dame, Zehn, Acht, Sieben, Sechs). Nach jeder Runde ziehen die beiden Spieler je zwei Karten vom Stapel auf (zuerst derjenige, der die vergangene Runde für sich entschieden hat). Nach der fünften Runde ziehen beide je eine Karte auf und nachher keine mehr. Entstehen durch das Aufziehen Kartenkombinationen, die den Regeln der „Weis“- oder „Stöck“-Punkte entsprechen, dürfen diese Punkte gutgeschrieben werden. Es können auch bestehende Reihen ausgebaut werden (der Punktewert der neuen Reihe wird dann vollumfänglich dazuaddiert).

Wer die vergangene Runde für sich entschieden hat, darf in der nächsten Runde ausspielen (gemäss Würfel-Regeln). Nach neun Runden sind alle Karten gespielt und jeder Spieler zählt die Punkte der Karten zusammen, die er für sich entschieden hat (es gelten die Jass-Werte: Trumpf-Bube: 20, Trumpf-Neun: 14, Ass: 11, König: 4, Dame: 3, übriger Bube: 2, Zehn: 10, die übrigen Karten: 0). Es kann nun das nächste Spiel begonnen werden. Gewonnen hat, wer über alle Spiele zusammengezählt am meisten Punkte hat.

 

Spielanleitung für 4 Personen:

Jeder Spieler erhält 9 Karten. Pro Runde wird nur eine Karte pro Person ausgespielt. Es werden keine Karten gezogen, weil es gar keinen Stapel hat. Sonst gelten die gleichen Regeln.

 

zurück zu den Spielen

home