Hannibal

 

Spiel für 2 Personen mit Jasskarten

 

Spielanleitung:

Jeder Spieler erhält 10 Karten, die übrigen Karten werden auf einen Stapel gelegt.

Zu jeder Zeit darf man drei Karten der Zahl Sechs oder Sieben (es müssen genau drei Karten sein) abgeben (auf die Seite legen) und drei neue Karten vom Stapel ziehen. Wenn jemand vier Karten der gleichen Zahl in den Hand hält, so darf er eine Karte vom Stapel aufziehen.

 

Eine Spielrunde funktioniert so: Beide Spieler wählen von den Karten, die sie in der Hand haben 2 aus, die sie bieten möchten. Wenn beide bereit sind, werden die vier Karten miteinander verglichen. Die Runde gewinnt derjenige, der die höchste Karte geboten hat (Reihenfolge von oben nach unten: Ass, König, Dame, Bube, zehn, neun, acht, sieben, sechs); Karten der Trumpffarbe sind generell höher (Reihenfolge der Trumpffarbe von oben nach unten: Bube, Neun (Nell), Ass, König, Dame, Zehn, Acht, Sieben, Sechs). Bei Unentschieden gilt die Punktezahl der beiden Karten pro Spieler (Ass: 11, König: 4, Dame: 3, Bube: 2, Zehn: 10, Neun: 9, Acht: 8, Sieben: 7, Sechs: 6). Der Spieler mit der höheren Punktesumme gewinnt die Runde. Ist immer noch unentschieden, so bleiben die vier Karten auf dem Tisch liegen und werden dem Gewinner der nächsten Runde mitgegeben. Derjenige, der die Runde gewinnt muss die höchste Karte (die Karte, die ihm zum Sieg verholfen hat) abgeben.

 

Wenn die Differenz der beiden höchsten gebotenen Karten der beiden Spieler null (gleiche Kartenwert) oder eins ist, so darf der Sieger dieser Runde eine Karte vom Stapel aufziehen.

Wenn die Differenz der beiden höchsten gebotenen Karten der beiden Spieler fünf oder mehr ist (z.B. Ass gegen Neun: Differenz 5 Stufen), so werden die beiden höchsten gebotenen Karten der beiden Spieler weggelegt. Diese beiden Differenzregeln gelten nicht, wenn die Trumpffarbe gegen eine nicht-Trumpffarbe gewinnt.

 

Wenn die Anzahl der Karten, die ein Spieler in der Hand hält, unter 5 sinkt (auf 4 oder weniger), darf er in der nächsten Runde beim bieten eine Trumpffarbe bestimmen (diese muss vor dem Vergleich festgelegt aber nicht kommuniziert sein). Die Trumpffarbe bleibt dann solange, bis ein anderer oder der selbe Spiele eine andere Farbe zur Trumpffarbe bestimmt, wenn seine Kartenanzahl unter 5 sinkt. Hat ein Spieler nur noch eine Karte, so darf er für die nächste Runde eine Karte vom Stapel aufziehen.

 

Verloren hat, wer keine Karten mehr in der Hand hält.

 

zurück zu den Spielen

home