Gelterkinden, 21.09.2009

Lebenslauf von Konrad Weber

Ich wurde am 19.06.1977 in Aarau geboren und lebte bis 2003 in Oftringen (Aargau). In der Schule hatten mich von Anfang an die naturwissenschaftlichen Fächer am meisten interessiert. Es wuchs in mir der Wunsch, selbst naturwissenschaftlicher Fachlehrer zu werden. Die obligatorische Schulzeit schloss ich mit der Abschlussprüfung der Bezirksschule mit den Zusatzprüfungen in Mathematik und Englisch ab. Danach besuchte ich den naturwissenschaftlichen Typus C der Kantonsschule Zofingen. Zu meinen Freifächern gehörten Russisch, Latein, Volkswirtschaftslehre, Zeichnen und Musik. Während der Kantonsschulzeit festigte sich auch mein Glaube in die christliche Religion, der im Konfirmationsjahr begonnen hatte und im Austausch mit der Bibelgruppe gefördert wurde. An der Kantonsschule lernte ich auch Vera Bär, meine heutige Frau, kennen; die Beziehung besteht seit 1995. In jener Zeit begann ich in meiner Freizeit auch Landschaftsmodelle zu bauen, Landkarten zu sammeln und Bergwanderungen zu unternehmen.

Von 1997 bis 2002 studierte ich Chemie und Geographie an der Universität Basel, das achte Semester absolvierte ich jedoch in Tromsø (Norwegen), wo ich die Diplomarbeit in Chemie schrieb. Neben dem Fachstudium absolvierte ich auch die berufsvorbereitenden Kurse (Pädagogik, allgemeine Didaktik, Fachdidakik und Psychologie). Aus weiterem Interesse besuchte ich auch Vorlesungen in Physik. Neben dem Studium leite ich eine Jugendgruppe der Kirchgemeinde Oftringen. In den Semesterferien unternahm ich jeweils viele Reisen. Nach dem Abschluss des Fachstudiums mit dem Erreichen des Fachdiploms Chemie und des Oberlehrer-Fachdiploms Geographie wechselte ich von der Uni Basel ans Pädagogische Institut Basel, wo ich 2003 die Ausbildung zum Gymnasiallehrer abschloss. Meine Unterrichtstätigkeiten setzten sich vor allem aus festen Stunden am Wirtschaftsgymnasium Basel zusammen; ferner sind abgeschlossene Lehrtätigkeiten am Gymnasium Münsterplatz Basel (2003-2005), Gymnasium Muttenz (2003-2004) oder an der Kantonsschule Olten (Stellvertretungen) zu nennen. Seit Oktober 2001 arbeitete ich auch als Assistent von Prof. Dr. R. Marr am Schweizer Weltatlas und dem dazugehörigen Kommentarband mit;  2003 setzte sich eine ähnliche Arbeit als berufsbegleitende Dissertation fort.

Am 12. Juni 2004 heirateten Vera Bär und ich in Zofingen. Von 2003 bis 2008 wohnten wir in Rheinfelden, seit März 2009 in einem alten Haus im Dorfkern von Gelterkinden.

Unsere Tochter Rhea wurde am 07.10.2007 in Rheinfelden geboren, unser Sohn Livius am 29.07.2009.

 

 

zurück zu den persönlichen Angaben

 

home