Spiele

 

Das SBB-Monopoly

 

Beim SBB-Monopoly spielt man Monopoly live. Man fährt mit dem Zug durch die Gegend und kann Bahnhöfe “kaufen”, “bebauen” oder muss “Gebühren” bezahlen. Alle Teile des legendären Monopoly-Brettspiels wurden in die Realität umgesetzt, so zieht man eine Kanzlei-Karte, wenn der Kondukteur vorbei kommt. Bei Verspätung muss man ins Gefängnis und unplanmässige Stopps fordern die  Zahlung von Steuern, und so weiter. Seit 2004 wurde das Spiel jedes Jahr einmal im Schweizer Mittelland durchgeführt. Spielzeit war jedesmal fast ein ganzer Tag; langweilig wurde es nie, sondern es machte jeweils allen beteiligten Gruppen grossen Spass.

 

 

 

 

Das grosse SBB-Monopoly eignet sich für 4-6  mitspielende Gruppen. Der Spielbereich ist Basel-Bern-Luzern-Zürich, daher benötigt jeder Spieler ein GA oder eine SBB-Tageskarte.

 

Spielregeln, Spielmaterial, Linienschema und Bahnhofsliste können hier heruntergeladen und ausgedruckt werden: Grosses SBB-Monopoly

 

 

 

Das ZVV-Monopoly: Die kleinere und günstigere Variante spielt sich im ZVV-Tarifverbund ab, dauert weniger lang, benötigt weniger Gruppen und läuft rasanter.

 

Spielregeln, Spielmaterial, Linienschema und Bahnhofsliste können hier heruntergeladen und ausgedruckt werden: ZVV-Monopoly

 

 

Bericht über die erste Durchführung 2004

                                       (von Vera Weber)

 

Bericht auf englisch (by Simon Scherrer)

 

 

 

Kartenspiele für 2 Spieler oder mehr

 

Vorotov

Grauer Jass

Hannibal

Stöckhölm

Bündeli

Aarau Sepp

Fähr-ö

Rasul

 

 

Diese Spiele kann man zu zweit, meistens aber auch mit mehr Personen spielen. Dazu braucht es Jasskarten, manchmal auch Würfel. Die Spielregeln findet man unter den obigen Links. Die Namen der Spiele wurden vom Ort abgeleitet, wo wir die Spielregeln erfunden haben.

 

Werwolf-Spiel

 

Ein Gruppenspiel, das in von der Diskussion lebt. Jeder bekommt eine Rolle und muss die andern so überzeugen, dass er am Leben bleibt, denn mit jeder Runde scheiden gewisse Mitspieler aus. Für 6-11 Personen. Auch Lugaru genannt.

 

Ausführliche Spielregeln von Ligretto

 

Ligretto ist ein Kartenspiel, bei dem die Geschwindigkeit wichtig ist. Das Spiel lässt grosse Variationen der Regeln zu. Damit jede Situation während dem Spiel geklärt ist und damit der Ablauf nicht beeinträchtigt wird, habe ich die Regeln, so wie ich Ligretto mit meinen Kollegen gespielt habe, genau aufgeschrieben.

 

 

Umgebaute Spiele für Blinde

 

Da meine Frau Vera blind ist, haben wir einige Brettspiele umgebaut oder neu gebastelt, damit auch blinde Personen relativ oder völlig selbstständig mitspielen können.

 

Monopoly

Schiffe versenken

                                            Memory

 

Mühle-Spiel

Opec-Spiel

 

    

 

home