Tunneltrampling

Heitersberg

 

Einem Eisenbahntunnel genau über seiner Röhre entlang laufen.

 

Region: 

Länge: 

Eisenbahnlinie: 

Westportal: 

Ostportal: 

Höchster Punkt im Trampling: 

 

Datum des Tunneltramplings:

Teilnehmer:

Richtung:

Erfolgsquote*:

Aufstieg:

Laufzeit:

 

Aargau, Schweiz

4929 m

Aarau-Lenzburg-Zürich

Mellingen, 401 m.ü.M.

Killwangen, 534 m.ü.M.

Ramsighau, 675 m.ü.M.

 

04.01.2004

Simon Scherrer, Konrad Weber

von Mellingen nach Killwangen

100%

325 m

2 Stunden

* Anteil der Tunnelstrecke, die mit weniger als 20 m Abweichung von der Tunnellinie überschritten wurde.

 

 

Die Idee, den Tunnels genau dem Verlauf nach laufen, aber auf der Oberfläche, fanden Simon Scherrer und ich gut genug, eine neue Projekt-Serie anzufangen. Als ersten Tunnel überschritten wir den Heitersberg-Eisenbahntunnel der Strecke Lenzburg-Zürich.

Am 4. Januar 2004 trafen wir uns in Brugg und wir fuhren nach Fislisbach. Von dort liefen wir zum West-Portal. Über verschneites Ackerland ging es so geradlinig wie möglich Richtung Osten. Quer über den Hiltiberg sprachen wir vom Glück, dass kein Haus genau auf der Linie lag. Am Heitersberg waren wir froh, dass der Winter die Brombeeren niedergedrückt hatte. Manchmal drifteten wir bis zu 20 m von der exakten Linie a, mehr Abweichung liessen wir aber nicht zu. Steil war der Abstieg; danach lag selbst ein gefrorener Teich auf der Linie. Nach der Kantonsstrasse vor Killwangen erreichten wir nach 2 Stunden und 8 Minuten (genau 60 mal länger als der Zug braucht) und 4 km das Ostportal.

 

 

home