Besteigung der Cima Pedum

An der wildesten Stelle des Val Grande, nämlich auf dem Felsenkamm, hoch über der Schlucht, der das Gebiet des Parco Nazionale Integrale bildet, erhebt sich die Cima Pedum. Dennoch kann der 2111 Meter hohe Berg relativ einfach bestiegen werden.

Zur Hütte auf der Bocchetta di Campo führt ein markierter Weg von der Alpe Scaredi aus. In der dreistöckigen Hütte kann gut übernachtet werden. (Holz vorhanden, hingegen kein Wasser). Von der Bocchetta di Campo (1996 m.ü.M.) steigt man gegen Westen ca. 80 m ab und folgt der Wegspur zum Fuss der steilen Cima Pedum auf einer Nordhangtraverse. Dort wo das rechte Coloir ansetzt (siehe Foto) existiert eine kleine Höhle. Man kann sehr einfach dem Couloir folgen, bis der Schutt darin endet, dort ist es einfach gegen rechts 5 m über griffige Felsen zu steigen. Man kommt dann in einen Buschhang, auf dem verschiedene Wegspuren steil auf einem kleinen Pass hinaufführen. Von dort gibt es eine Colourtraverse in einer wegähnlichen Felsformation (schräg nach unten in Richung Südwesten) zum Turm des höchsten Gipfels. Auf einer steilen aber sicheren Rampe zieht man zu einem scharfen Pass auf und ist 10 m weiter oben bereits auf dem Gipfel.

 

Alternative: Anstatt durch das Couloir mit der Höhle kann man die Felsstufe zum Buschhang mit den vielen Wegspuren ca. 50 m weiter im Nordwesten ersteigen.

 

Gefahren: Es besteht an vielen Stellen Absturzgefahr, speziell in der letzten Couloirtraverse. Nur bei trockenem Gelände und sicheren Wetterverhältnissen zu Besteigung antreten. Die Route verlangt den vollumfänglichen Einsatz von Füssen und Händen.

 

Val Grande-Übersicht

home