Val Grande

TÄLER

              

Das Val Grande lässt sich in ein Haupttal und 10 Seitentäler unterteilen. Davon sind sieben Seitentäler im oberen, sanfteren, kesselförmigen Teil des Val Grande zu finden. Im unteren, felsigen, schluchtartigen Teil des Val Grande sind drei markante Seitentäler zu sehen. Als Seitental wurde in dieser Betrachtung eine Talform eingestuft, die die Höhenlinien um mindestens einen Kilometer auslenkt.

 

Oberes Val Grande:

Se: Val Serena

G: Val Gabbio

L: Vallone di Loc

Ra: Valle del Ragozzale

Ro: Valle Rossa

B: Val Biordo

Po: Val Portaiola

 

Unteres Val Grande:

F: Val Fredda

Pi: Val Piana

C: Val Cauri

 

Restliches Val Grande (Haupttal)

-- Grenze zwischen dem oberen und dem

     unteren Teil des Val Grande

 

 

Jedes der zehn Täler hat seinen eigenen Charakter. Daher soll hier für jedes ein Portrait mit den beeindruckensten Schönheiten, nützlichen Tipps und begehbaren Routen entstehen.

 

Jene magischen Sieben des oberen Teils sind relativ einfach zugänglich. Sie laufen alle sternförmig auf den Zusammenfluss auf 844 m.ü.M. bei In la Piana zu. Diese Seitentäler sind: Val Serena, Val Gabbio, Vallone di Loc, Valle del Ragozzale, Valle Rossa, Val Biordo, und Val Portaiolo. Zum letzteren gehört auch das Valle Aperta (Ap), welches gemäss obiger Definition kein “Tal” ist.

 

Unter den unzähligen Couloirs und Tälchen in der Hauptschlucht, dem unteren Teil des Val Grande erfüllen drei die Kilometer-Bedingung. In keinem ist ein durchgehender Weg vorhanden, wenn überhaupt eine Begehungsroute erkennbar ist. Die Hauptschlucht und ihre drei Seitentäler sind sehr wild und herausfordernd. Alle können aber mit vernünftigem Mut, phyischer und psychischer Ausdauer, günstigem Wetter, gesundem Menschenverstand und etwas Glück besucht oder sogar durchquert werden. Die Seitentäler sind: Val Fredda, Val Piana und Val Cauri. Das Val Cauri liegt in der Zona integrale des Nationalparks und geniesst höchsten Naturschutz.

Unter den „Tälchen“ sind benannt: Val Balm Bert (BB), La Valletta (Va), Val dell’ Arca (Ar), Val la Caula (la C, im Val Cauri), Val Mauna (M), Val Ancino (An), Val Foiera (Fo), Val Camiasca (Ca), Val Buè (Bu) und Val Velina (Ve).

 

 

 

Valgrande-Übersicht

home